Autor: 
Samana Mohammad
  • 2020-07-10
  • 8 MIN LESEN
2020-07-10
8 MIN LESEN

Wissenswertes zum ANSI-Standard

Haben Sie sich jemals gefragt, was es bedeutet, dass Ihr Drahtgitterboden dem ANSI-Standard entspricht? Heute erhalten Sie die genaue Erklärung.

Das American National Standards Institute, abgekürzt ANSI, erstellt Richtlinien, die in zahlreichen Branchen akzeptiert werden. Das Ziel besteht darin, eine Einheitlichkeit für Waren und Prozesse in der jeweiligen Branche sicherzustellen. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass ein Schuh der Größe 38 in Deutschland die gleichen Abmessungen wie ein Schuh der Größe 38 in Russland hat. Durch die Einhaltung der ANSI-Standards können Unternehmen international wettbewerbsfähig werden, welches widerum den internationalen Handel fördert.

Was es für deinen Drahtgitterboden bedeutet

Es gibt einen speziellen ANSI-Standard namens MH26.2-2017. Dieser Standard gibt auf dem Markt Richtlinien für die Konstruktion, Prüfung, Herstellung und Verwendung von geschweißten Drahtgitterböden für Palettenregale vor. Er enthält Angaben zu Materialien und Abmessungen und deren Definition. Außerdem legt der Standard die Grenzen der zulässigen Abweichungen im Herstellungsprozess fest.

Das Wichtigste bei diesem Standard ist allerdings das Testverfahren. Bei dem Test handelt es sich um einen sogenannten doppelt linearen Belastungstest, bei dem die Kapazität des hergestellten Drahtgitterbodens anhand der Faktoren Durchbiegung und Last beurteilt wird (siehe Abbildung ).

line load test

Durchbiegungsgrenze

Die Durchbiegungsgrenze wird definiert als die Tiefe des Drahtgitterbodens geteilt durch 165. Der Sicherheitsfaktor für die Last entspricht dem halben Wert des Kollaps Wertes . Das bedeutet, dass eine geplante UDL-Last von 1000 kg die maximale Durchbiegung 1100/165 = 6,66 mm bei einem Drahtgitterboden von 1100 mm Tiefe nicht überschreiten darf. Wenn dies der Fall ist, besteht der Drahtgitterboden den Test nicht und entspricht somit auch nicht dem ANSI-Standard.

Darüber hinaus hat ein der Norm entsprechender Drahtgitterboden einen Sicherheitsfaktor von 2. Dies bedeutet, dass der Gitterboden erst zusammenbricht, wenn das Lastgewicht im Vergleich zu UDL doppelt so hoch ist. Im Beispiel beträgt das Kollaps Gewicht 2000 Kilo bei einem UDL-Gewicht von 1000 Kilo.

Erforderliche Ausrüstung

Damit aber nicht genug. Aus dem Standard geht auch hervor, welche Ausrüstung für die Durchführung des Tests benötigt wird. Es wird vorgegeben, wie die beiden Linienlasten auf dem ersten und dritten Viertelpunkt des Fachbodens anzuordnen sind, siehe Abbildung. Darüber hinaus werden die Breite der Stahlstäbe oder Rohre und die zu verwendenden Gewichte vorgegeben. Auf diese Weise wird der Test für alle Unternehmen identisch durchgeführt, die sich an ANSI MH26.2-2017 halten.

Zusammenfassung: Die Einhaltung der ANSI-Standards sorgt für Transparenz, denn Kunden, die Drahtgitterböden kaufen, wissen somit genau, wie diese getestet wurden. Außerdem trägt man so zu einem Konsens innerhalb der Branche bei. Man weiß also beim Kauf von Drahtgitterböden, die gemäß ANSI MH26.2-2017 getestet werden, ganz genau, wie die Qualitätssicherung abläuft und was man von den Gitterböden erwarten kann.

TEILEN