Fünf Tipps für eine intelligentere IT-Arbeit

Was ist eigentlich der Zweck der Digitalisierung? In der heutigen Gesellschaft ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass Unternehmen ständig auf der Suche nach neuen Lösungen im Bereich IT sind. Vielleicht haben Sie erlebt, dass Mitarbeiter über eine „neue Erfindung“ seufzen, die das eigene Unternehmen oder sein Partner eingeführt hat.

An diesem Punkt sollte man aufmerksam werden und darüber nachdenken, welchen Sinn das Neue hat. Bei Garantell haben wir eine einfache Antwort auf diese Frage: Vereinfachung. Das ist sicherlich etwas, was die meisten Unternehmen mit ihrer Digitalisierungsarbeit erreichen wollen. Deshalb möchten wir fünf Tipps mit auf den Weg geben, wie IT vereinfachen kann.

Zunächst ist es sinnvoll zu überprüfen, wie die Dinge für Mitarbeiter und Kunden derzeit funktionieren. Was könnte schneller oder einfacher gemacht werden? Was könnte zu einem besseren Überblick oder zu Synergiegewinnen durch IT-Lösungen führen? Meistens lautet die Antwort auf diese Frage: eine ganze Menge.

Hier ist eine Liste unserer fünf besten Tipps. Einige der Maßnahmen haben neben einem einfacheren Alltag für Kunden und uns selbst auch dazu geführt, dass wir den Smart Industri 2018 gewonnen haben, einen Preis, der von der Königlich Schwedischen Akademie der Ingenieurswissenschaften (IVA) in Zuzammenarbeit mit Teknikföretagen vergeben wird.

Vielleicht etwas, von dem Ihr Arbeitsplatz inspiriert werden kann?

  • TESTEN – PRÜFEN – AUSWÄHLEN

Wir haben keine Angst, solange zu testen, bis wir das Richtige gefunden haben, ohne es dabei zu kompliziert zu machen. Die Idee ist, dass es für alle einfach sein sollte. Einfach für den Benutzer und einfach für uns im Umgang. Es gefällt uns, dass die Entwicklung in unserer Nähe stattfindet, sodass wir sie selbst beeinflussen können, aber auch, dass wir Hardware zu Hause haben, damit wir Probleme schnell beheben oder schnellen Veränderungen gerecht werden können.

  • MACHEN SIE ES SELBST

Möchten wir vieles selbst in die Hand nehmen, stoßen wir natürlich manchmal auf Probleme und Sorgen. Aber das kann uns nur nach vorn bringen. Anstatt eine fertige IT-Lösung zu kaufen, an die wir uns anpassen müssen, passen wir die Tools an unsere Kunden und uns selbst an. Dadurch können wir die Tools problemlos angleichen, falls wir einen besseren oder effektiveren Weg finden, etwas zu tun. Die Zeiten, Bedürfnisse und Bedingungen ändern sich ständig, sodass auf IT-Lösungen entsprechend reagiert werden muss.

  • VERKÜRZEN SIE WARTEZEITEN

Das heutige Arbeitsklima ist oft stressig. Antworten werden schnell verlangt. Wo sind die Engpässe in Ihrem Ablauf? Wir stellten uns die Frage: Soll der Kunde mehrere Stunden auf ein Angebot warten müssen, weil zu diesem Zeitpunkt kein Verkäufer verfügbar ist, oder wäre es vielleicht einfacher für den Kunden, das Angebot in nur wenigen Sekunden zu erhalten, indem er die Zeichnung selbst anfertigt?

Diese Option wollten wir den Kunden anbieten. Heute geben viele Kunden einfach Parameter wie die gewünschte Breite, Tiefe und Tragkraft ihrer Gitterböden oder die Abmessungen ihrer Fallschutzgitter ein, um mit wenigen Tastenklicks ein vollständiges Angebot zu erhalten. Selbst den Maschinenschutz zeichnen Kunden selbstständig direkt im Tool ein. Ein Tool, das wir entwickelt und dem wir den Namen Garantellator gegeben haben. Die Kunden können damit direkt im System Bestellungen aufgeben und Liefertermine erhalten. Tatsächlich ist es genau das gleiche Werkzeug, mit dem auch wir arbeiten. Der Garantellator ist unser einzigartiges Tool, um unabhängig vom Projekt die richtige Lösung zu finden.

  • REDUZIEREN SIE DAS FEHLERRISIKO

Viele der Fehler, die in der Industrie passieren (sei es beim Verkauf, bei der Produktion, der Verpackung oder beim Versand), sind auf den menschlichen Faktor zurückzuführen. Eine möglichst weitgehende Digitalisierung und Automatisierung reduziert somit das Risiko von Fehlern, aber auch von Missverständnissen bei der teilweise mehrstufigen Informationsvermittlung. Nach internen Wünschen und zur Steuerung des Arbeitsablaufs haben wir Garantellator aufgebaut. Wenn alles digital, in der richtigen Reihenfolge und im Voraus berechnet wird, verringert sich das Risiko von Handhabungsfehlern oder dass wir etwas versprechen, was wir nicht halten können. Der Kunde erhält von Anfang an korrekte Informationen, z. B. über Vorlaufzeiten, Frachtmenge und Kosten und kann bei veränderten Bedingungen auch Änderungen an seinen Angeboten vornehmen.

  • KLUG PACKEN – VORHER DENKEN

In der Vergangenheit konnten einzelne kleine Produkte auf große Paletten verpackt werden, wodurch unnötiger Platzverlust bei den Transporten entstand – zum Nachteil des Kunden und des Klimas. Wir ließen ein IT-Tool entwickeln, das berechnet, wie jeder Artikel verpackt wird und welche Abmessungen die Palette haben sollte. So werden nicht nur die Produkte, sondern auch die Palette von Anfang an automatisch mit den richtigen Abmessungen hergestellt. Bereits bei der Erstellung des Angebots erfolgt die Berechnung, sodass die Frachtkosten unmittelbar ersichtlich sind. Sobald die Palette beladen (an der Maschine oder auf dem Förderband) und verpackt ist, wird die Buchung an den Spediteur geschickt.

Unsere digitale Entwicklung hat sich Schritt für Schritt in verschiedenen Abteilungen vollzogen. Jetzt verbinden wir alles zu einem Ganzen. Halten Sie die Augen offen, bald werden wir Sie über noch mehr Innovationen bei Garantell informieren!

TEILEN