Autor: 
Helke Soenen
  • 2020-06-12
  • 14 MIN LESEN
2020-06-12
AUTOR:
Helke Soenen
14 MIN LESEN

Das hässliche Entlein: ein Drahtgitter-boden, der ein wenig anders ist

Garantell fertigt alles auf Bestellung. Das Design unserer Drahtgitterböden beruht auf vielen Parametern wie Abmessungen, Lastgewicht, Lastart u. a. Viele Kunden fragen gezielt nach Drahtgitterböden mit Omega-Profilen. Bei den herkömmlichen Drahtgitterboden ist die Unterseite der tragenden Stangen abgeflacht (Omega-Profil), sodass die Enden auf den Traversen des Palettenregals aufliegen können. Da diese Profile so gängig sind, gelten sie nahezu als unentbehrlicher Bestandteil eines Drahtgitterbodens. Sie sind es aber gar nicht ...

So entstand das hässliche Entlein

Damit die Geschichte Sinn macht, muss ich ein bisschen ausholen. Garantell wollte einen CE-zertifizierten Drahtgitterboden entwickeln. Unser Motto lautet, das Leben zu vereinfachen, optimale Sicherheit ist hierbei ein wichtiger Aspekt. In der Praxis erwies sich das aber als ziemlich schwierig. Es war fast unmöglich, alle Standards unter einen Hut zu bringen, deswegen mussten wir neu denken. Hieraus entstand ein Drahtgitterboden mit einem neuartigen Design – mit langen, hohen Flacheisen an der Unterseite. Aber würden diese neu gestalteten Drahtgitterböden wirklich eine ausreichende Tragfähigkeit bieten? (Ich muss zugeben, dass mir von verschiedenen Seiten gesagt wurde, dass die Drahtgitterböden nicht stabil aussehen, weil die Flacheisen an der Unterseite nicht auf den Traversen des Palettenregals aufliegen). Aber: Sie stemmen sogar mehr Gewicht, als sie müssten. Welche physikalischen Gesetze sorgen nun also dafür, dass das funktioniert?

Die Flacheisen werden am Drahtgitterboden verschweißt, und zwar über seine gesamte Tiefe. Mit anderen Worten: Der Draht überträgt das Gewicht vom Drahtgitterboden in die Traverse, ohne diese zu berühren. Dies ist eine der Berechnungen, die wir für jede neue Serie von Drahtgitterböden durchführen. Und deshalb ist es auch so wichtig, bei den Berechnungen von der richtigen Traversenbreite und dem richtigen Abstand zwischen den Traversen auszugehen.

Eine Erfindung, die ihre Vorteile hat

Es gibt einen großen Vorteil, der uns dazu veranlasst hat, die Omega-Profile gerade gegen Flacheisen auszutauschen. Das Material wird besser ausgenutzt: Die Höhe des Flacheisens ist der wichtigste Faktor für seine Tragfähigkeit. Deswegen ist es besser, ein hohes, schmales Eisen zu haben, als die beiden niedrigen, die das Omega-Profil bilden. Bei der Blechstärke muss ein ausgewogenes Verhältnis zwischen ausreichender Stabilität und den Vorteilen von dünneren Flacheisen erreicht werden. Die dünneren Eisen belasten den Draht weniger und machen die Anpassung der gewünschten Tragfähigkeit leichter. Es stimmt, dass unsere Flacheisen einzeln weniger Gewicht aufnehmen können. Deswegen verwenden wir mehr davon. Außerdem können wir auch ihre Höhe anpassen. Insgesamt entsteht eine effizientere Lösung (die Fertigung geht schneller, und der Materialverbrauch ist häufig geringer, was wiederum sowohl die Kosten als auch die Umweltbelastung senkt). Darüber hinaus eignet sich die Lösung extrem gut für Punktlasten.

Dank dieser Innovation stehen unsere Produkte im Preiswettbewerb gut da, denn jeder einzelne Bauteil des Drahtgitterbodens ist bis ins Detail durchdacht. Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Gleichzeitig hören wir genau hin, was der Kunde braucht, wie er das Produkt verwenden will, was er lagern möchte und auf welchen Paletten ... deshalb fertigen wir auf Bestellung. Eine maßgeschneiderte Lösung ist aber nicht gleichbedeutend mit hohen Preisen. Es gibt Lieferanten, die Standardprodukte anbieten und vor allem empfehlen, eine ausreichende Tragfähigkeit zu wählen. Hierbei besteht die Gefahr, dass man lieber zu viel als zu wenig nimmt und am Ende mehr als nötig bezahlt. Wie wir alle wissen, lohnt es sich selten, zu viel auszugeben. Bei Garantell liegt der Schwerpunkt dagegen auf der Sicherheit. Wir garantieren, dass die Drahtgitterböden das doppelte Sollgewicht bewältigen können, bevor sie sich dauerhaft deformiert werden.

Eine positive Veränderung

Ein anderes verbreitetes Missverständnis ist, dass die Last selbst über den Traversen (vorne und hinten) angeordnet sein muss, um maximale Tragfähigkeit und eine gleichmäßig verteilte Last (UDL) zu erreichen. Aber das gilt nicht für ANSI-klassifizierte Drahtgitterböden wie unsere. Hierbei ist nämlich zu beachten, dass die statische Berechnung von ANSI darauf basiert, dass der Drahtgitterboden auf die Aufnahme des gesamten Gewichtes ausgelegt ist, unabhängig davon, in was für einer Art von Palettenregal er verwendet wird. Die Festigkeit der Drahtgitterböden ist nicht nur nach ANSI berechnet, sondern auch CE-gekennzeichnet, und der Produktionsprozess ist zertifiziert, das heißt, dass wir von Dritten überprüft werden. Darüber hinaus testen wir bei jedem großen Auftrag jeden hundertsten Drahtgitterboden. Wenn weniger als 100 Drahtgitterböden in einer Serie gefertigt werden, nehmen wir stattdessen Stichproben vor.

Unsere neu gestalteten Drahtgitterböden können noch mit weiteren Eigenschaften punkten. Die tragenden Flacheisen an der Unterseite bieten insbesondere den Vorteil, dass sich an der nach oben ausgerichteten Schmalseite kein Schmutz oder Staub ansammelt – was insbesondere in der Lebensmittelindustrie ein entscheidendes Kriterium ist – aber auch für Kunden anderer Branchen ist ein wartungsfreies Lagersystem ein Vorteil. Ich hoffe, dass Sie das andersartige Aussehen unseres Drahtgitterbodens jetzt mit ein wenig anderen Augen ansehen können. Bei manchen ist das offensichtlich bereits der Fall… Auf einer Messe im vergangenen Winter sagte ein potenzieller Kunde unserer Vertriebsleiterin Kristin, dass unsere Drahtgitterböden sehr attraktiv seien, dann wurde er rot. Ich nehme an, er meinte unsere Produkte... Das hässliche Entlein ist zum Schwan geworden.

TEILEN